World Choir for Peace

 

Der World Choir for Peace wur­de von Nicol Matt unter der Schirm­herr­schaft der Deut­schen UNESCO-Kom­mis­si­on im Jahr 2018 anläss­lich des 100. Jah­res­ta­ges des Endes des Ers­ten Welt­kriegs gegrün­det. Der Chor besteht im Kern aus 24 pro­fes­sio­nel­len Sän­ge­rin­nen und Sän­gern 16 ver­schie­de­ne­ner Natio­nen. Mit­singpro­jek­te erwei­tern den Chor um musik­be­geis­ter­te Men­schen auf der gan­zen Welt. Das ers­te Kon­zert des World Choir for Peace fand in Ber­lin mit 2.000 Sän­gern aus über 30 Län­dern statt. Mit der Auf­füh­rung von Karl Jenkins' monu­men­ta­ler Mes­se "The Armed Man" unter der Lei­tung des Kom­po­nis­ten selbst soll­te ein Zei­chen für den Frie­den gesetzt wer­den. Das Kon­zert wur­de in meh­re­ren euro­päi­schen Län­dern im Fern­se­hen übertragen.

Auf­grund des über­ra­gen­den Erfol­ges der Ver­an­stal­tung soll­te der World Choir for Peace in Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Han­no­ver, der UNESCO, der UNO und der Orga­ni­sa­ti­on Mayors for Peace fort­an inter­na­tio­nal als musi­ka­li­scher Bot­schaf­ter für den Frie­den und den Erhalt unse­res Pla­ne­ten tätig sein.

Hin­ter die­ser Idee ste­hen nam­haf­te inter­na­tio­na­le Künst­ler und Kom­po­nis­ten, die eigens für das Ensem­ble Chor­mu­sik geschrie­ben haben, die das Inners­te berührt und ermahnt, sorg­sam mit den Res­sour­cen die­ser Erde umzu­ge­hen, die Men­schen­rech­te zu wah­ren, inter­na­tio­na­le Ver­stän­di­gung und Tole­ranz zu för­dern, eine Kul­tur des Frie­dens und ein Bewusst­sein zu schaf­fen, in dem die Natur mit allen Lebe­we­sen wie­der ihren Platz fin­den kann.

Im März 2020 – in der Woche vor dem pan­de­mie­bed­in­ten, deutsch­land­wei­ten Lock­down – ent­stand in Han­no­ver die CD "Peace­ful Choir – New Sound of Cho­ral Music". Das bei Sony Clas­si­cal erschie­ne­ne Dop­pel­al­bum ver­eint mehr als ein Dut­zend Welt­erstein­spie­lun­gen und wur­de im Okto­ber 2020 von Apple Music unter die zehn bes­ten Klas­sik­al­ben des Monats gewählt. worldchoirforpeace.org